Einfach ist besser

Einfach ist besser


Die treuen Leser meines Blog's kennen bereits meine kleine Schwäche.

Alle die neu dazugekommen oder das erste Mal auf dieser Seite sind, können es hier nochmal nachlesen. Ich bin (beziehungsweise war) ziemlich gut darin, meine eigenen Trainingspläne etwas zu verkomplizieren.

Das Einfach einfach besser ist, wurde mir erneut so richtig klar, als ich bei der Russian Kettlebell Challenge in Ungarn war.

Stellt euch vor ihr habt 2 Tage straffes Training hinter euch und am dritten Tag nach der Technikabnahme der 6 Kettlebell - Grundübungen erwartet euch ein letztes Workout.

Das letzte Workout der RKC Zertifizierungen ist das berüchtigte Grad Workout.

Ich dachte mir o.k., werden wohl alle 6 Übungen sein die wir in den letzten Tagen gelernt haben. Mit reichlich Wiederholungen und viel Abwechslung.

Was dann kam hat mich dann doch etwas geschockt (im positivem Sinne).

4 Übungen, ein Timer und die Kettlebell die beim Snatchtest verwendet wurde.

Im Detail sah das Workout so aus:

  • 10 Swings und direkt im Anschluss Clean der Kettlebell mit der "schwachen" Seite
  • als nächstes in die Kniebeuge und warten bis das Zeichen zum nach oben kommen ertönt
  • Oben angekommen, wieder warten bis es heißt Press
  • nachdem du die Kettlebell einmal gepresst hast, durftest du die Kettlebell für gefühlte 10 Sekunden abstellen und es ging mit den Swings und dem Clean auf die starke Seite wieder von vorn los

Das Ganze für 30 Minuten und du hattest eine Vorstellung davon, wie weit das Wörtchen einfach von dem Wörtchen leicht entfernt ist.

Hier ist nochmal ein kleiner Ausschnitt des Workouts



Fazit des Workouts:

Pro Runde 10x Swing, 1x Clean, 1x Squat und 1x Press. Sieht auf dem Papier nach einer leichten Nummer aus.

Noch vor ein paar Wochen hätte ich gedacht, Laaannngweilig...

Mittlerweile weiß ich es ein bißchen besser. :) Während der 30 Minuten fühlte ich mich gut unterhalten und hatte auch das Gefühl jeden Muskel im Körper gut zu beanspruchen.


Also, die Aussage dieses Post's ist: Haltet euere Trainingseinheiten einfach!


Beispiele für einfache und dadurch sehr effektive Trainingseinheiten gibt es genug.

Hier ist eines, dass ich bei Thomas von Bleeding Beast gesehen habe. 3 Übungen - 30 Minuten! Fertig...

Daniel von Trias Athletik haut auch immer wieder genial einfache Einheiten raus. Wie dieses zum Beispiel.

Und dann sind da noch die Blogs anderer RKC's. Wer hier ein bißchen rumstöbert wird zu 100% effektive Trainingseinheiten finden.

Und achte mal drauf! Bei den einfachsten und besten Plänen sind fast immer Kettlebells dabei.

Eine wahre Quelle an effektiven Trainingseinheiten ist das RKC Book of Strength and Conditioning





Du turnst auch einfache Trainingseinheiten, dann poste sie unbedingt in die Kommentare! Mal sehen ob wir 10 Einheiten zusammen bekommen.

Solltest Du Fragen haben, wie Du Deine eigenen Trainingspläne einfacher gestalten kannst, schreibt einfach an info@kettlebell-weimar.de oder poste Deine Fragen in die Kommentare.

Ich mache hier einfach mal den Anfang:
Stell deinen Timer auf 15 Minuten und mach so viele Runden (natürlich mit technisch perfekter Form) von:

A1: 3x Double Kettlebell Military Press (double = 2 Kugeln)
A2: 3x Klimmzug


danach 5 Minuten Pause und dann in 10 Minuten so viele Runden von:

B1: 3x Double Kettlebell Front Squat
B2: 10x Swings


Na prima, jetzt brauchen wir nur noch 9 Einheiten... ;)


Keep it simpel
Sebastian

Kommentare:

  1. moin,
    mien Training heute Mittag:

    2 x 20kg

    2min double KB Jerk
    15sek Pause
    2min Snatch links
    2min Snatch rechts
    15sek Pause
    2min double Clean to Push up

    2min Pause und das ganze noch einmal.

    Uneter 20min gesamt, aber schön anstrengend :)

    Gruß Benny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Benny,

      starker Plan! Danke.

      Beste Grüße,
      Sebastian

      Löschen
  2. Für ein eigenes Programm fehlen mir einfach die Erfahrungen. Hab alles etwas schleifen lassen. Nun bin ich wieder intensiv dabei. Trau mich aber noch nicht, selbst auszuprobieren. So hab ich gestern bei dir abgeguckt und die Komplexe gemacht:
    Swing
    Clean
    Squat
    Push Press
    3x8 Wh. und zwei Durchgänge (90 sec. Pause).
    Muss man sich stur nach einem Trainingsplan halten oder kann man auch einfach jeden Tag was anderes machen, was einem gerade gefällt?
    Das einfache Training von Tracy Reifkind ("nur" Swing) hat mich auch fasziniert. Das ist ja im Prinzip das "Einfachste".

    Der Film ist unheimlich motivierend!

    Lieben Gruß,
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ramona,

      bevor du es ein wenig schleifen lässt, mach einfach das worauf du gerade Lust hast. ;)

      Wenn Du mit den Kettlebells trainierst, bleib bei den Übungen, die Du sicher beherrschst und versuche immer das Gleiche immer ein bißchen anders zu machen.

      Beispiel: Der Komplex den du oben geschrieben hast...

      Den einen Tag machst Du ihn mit einer Kugel für 3 Runden und immer 5 Wiederholungen bei jeder Übung und den nächsten Tag nimmst Du zwei Kugeln und machst 10 Runden und immer nur eine Wiederholung pro Übung.

      Und wenn Du Lust hast zu swingen, dann Swing. :) Allein mit dieser Übung machst Du schon alles richtig.

      Liebe Grüße,
      Sebastian

      Löschen
  3. Danke! Ich lass es nicht mehr schleifen. :)
    Lieben Gruß
    Ramona

    AntwortenLöschen
  4. Hi Sebastian,

    meine beiden Combos zur Zeit:

    Haupteinheit
    Deadlift @70kg*5
    Turkish Get Up/Reverse @17kg*1
    Pull Up*4-5
    Davon 5Runden mit einem Break von 1Minute.

    Support Einheit
    Push Up's*10/ *9/ *8/ *7/ *6
    Squat @25kgSandbag Variationen*5
    Bodyweight Row*7
    Davon auch 5Runden mit einem Break von 1Minute.

    Viel Spaß beim Sammeln ;-)
    Tolle Idee von Dir!

    Beste Grüße,
    Sascha



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sascha,

      Super Trainingseinheit!
      Danke Dir.

      Beste Grüße

      Löschen
  5. Hi Sebastian,

    meine sehr einfache Einheit von heute:

    15 Klimmzüge (Obergriff)
    30 Liegestütze (Ellebogen am Körper)

    Das alles draußen bei herrlichen 20°C. 10 Runden davon.

    Gruß,
    Rosch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Rosch,

      krasse Oberkörpereinheit.
      150 Klimmzüge und 300 Liegestütze in einem Workout. Stark!

      Viele Grüße nach Dresden,
      Sebastian

      Löschen
  6. Hey,
    einer meiner favorisierten Pläne ist ein Zirkel mit 5 Übungen.

    1.) Kettlebell-Press offset 3/3
    2.) Kreuzheben 6
    3.) Klimmzüge Obergriff 6
    4.) Goblet Squat 6
    5.) Waiters Walk offset 12m/12m

    das Ganze auf 30 Min sind ca 5 Runden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Markus,

      sehr cooler Plan! Gespickt mit den Basics.

      Löschen
  7. Heute:
    10 Sätze Swing (mit 5 kg Weste) angelehnt an Tracy's Training:
    2 Hd.x10
    re./li. x5/5
    Wechsel x 10
    re./li. x5/5
    2 Hd.x10
    Zum Schluss: Deep Squat x10 Wh.

    alles in ca. 30 min.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ramona,

      cooler Plan! Den klau ich mir und lasse ihn nächste Woche mal im Kurs turnen. :) Danke Dir.

      Löschen
  8. Oh, ich fühle mich geehrt! ;)
    Auf jeden Fall hat's Spaß gemacht.
    Ich würd auch gern mal in 'ner Gruppe trainieren. Die Möglichkeit vermisse ich hier sehr!
    Dann viel Spaß euch!
    Lieben Gruß
    Ramona

    AntwortenLöschen
  9. Via Facebook ist gestern ein Workout von Frank aus Mühlhausen eingegangen.

    1. 3 Runden: Pause zw. den Runden max. 2 Minuten
    A1: 2 Min. Seilspringen (schwere Variante)
    A2: 1 Min. Kettlebell Snatch links
    A3: 1 Min. Kettlebell Snatch rechts

    2. 3 Runden: Pause zw. den Runden max. 2 Minuten
    B1: 2 Min. Seilspringen (schwere Variante)
    B2: 1 Min. Kettlebell Swing


    3. 3 Runden: Pause zw. den Runden max. 2 Minuten
    C1: 2 Min. Seilspringen (schwere Variante)
    C2: 1 Min. Double Kettlebell Press


    4. 3 Runden: Pause zw. den Runden max. 2 Minuten
    D1: 2 Min. Seilspringen (schwere Variante)
    D2: 1 Min. Schattenboxen + Kurzhanteln

    Anbei, Frank ist ein ziemlich fitter Kampfsportler. :)

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt ziemlich heftig.
    Ich hab heute mal dein Programm ausgeführt. Das ist auch ganz ordentlich. Das schöne an dem Training ist, dass man/frau wirklich schwitzt. Die Klimmzüge sind immer noch mit Hilfsband oder gesprungen. Irgendwie habe ich dafür nicht genügend Kraft.

    AntwortenLöschen